An der Pforte Deines Herzens

Hier stehe ich, an der Pforte Deines Herzens.
Und ich bitte Dich, öffne sie,
denn ohne Dich kann ich nicht sein,
kann ich nicht mehr sein..

Wieder bin ich dort, wo ich früher war,
vor diesem Leben,
vor all den irdischen Reisen,
und ich bitte Dich, lass mich hinein.
Ohne Deine Liebe hat mein Dasein keinen Sinn.
Blick in meine Seele,
siehst Du die Sehnsucht zu Dir?

All die Blumen auf meinem Altar,
für Dich dort hingestellt,
blühen sie noch in Deinem Herzen?
Die vielen Kerzen, die ich entzündet,
damit sie den Weg zu Dir beleuchten,
leuchten sie noch?

Blick ich zum Mond im Silberlicht,
denk ich an Dich!
Fühl ich die warmen Sonnenstrahlen,
entfacht sich die Liebesglut in meinem Herzen!
Ich scheine zu verglühen,
und dennoch verbrenne ich nicht,
denn unsere Liebe ist mein Leben.

Wie viele Leben schon wanderte ich auf Erden!
Niemals fand ich hier unten Ruhe,
niemals fand ich einen anderen Sinn,
als nach Dir zu suchen,
dort zu sein wo ich schon früher war.
Nun stehe ich an der Pforte Deines Herzens,
müde des Umherirrens,
erschöpft von den Illusionen der Welt.

Du sagtest einst, dass ich schon immer in Dir lebte,
dass meine Liebe in Deinem Herzen thront.
Ja, so ist es!
In Deinem Herzen bin ich zu Hause!
Weshalb bin ich hier, getrennt von Dir?

Zu Dir möchte ich,
denn nur dorthin zieht es meine Seele.
Du bist meine Lebensquelle,
Du bist mein Weg und mein Licht!
Wo immer ich sein mag,
ich vergesse Dich nicht!
Deshalb stehe ich nun vor der Pforte Deines Herzens,
meiner Heimat.
Mit Dir will ich vereint sein,
bei Dir und nie mehr allein!

-Gauri-