Die Einmaligkeit entdecken lernen

 Hin und wieder sollten wir in unserem hektischen Alltag eine Pause einlegen und uns nicht jagen lassen. In dieser Pause wollen wir uns einmal die Dinge wirklich, nicht oberflächlich, sondern ganz genau ansehen. Üblicherweise gleiten die Dinge an uns vorüber. Statt einer Begegnung mit einem Blatt genügt das Wort "Blatt", das sich in unserem Kopf als Kommentar bildet und schon sind wir vorbei gegangen. Lernen wir entdecken: das Blatt ist nicht bloß grün oder rötlich! Es ist mehr, es enthält ein ganzes Farbenspiel von Rot oder Grün- die Äderung, die Schatten, die Flecken, die Narben - es ist ein ganzes Buch, das uns seine Geschichte erzählen möchte. Es wartet darauf von uns entdeckt zu werden!  

Text aus dem ebook "Die Sandlerin Dasi" von. A. Ballabene:

Dieses kleine Blatt vor Dir, schau es einmal genau an. Es ist nicht gleichmäßig grün. Die Adern sind dunkler, daneben ist das Grün heller.  Es hat auch ungleichmäßige Flecken. Manchmal auch einen braunen Tupf. Und das nächste Blatt schaut völlig anders aus. Es ist größer, die Symmetrie etwas einseitig geworden, die Spitze etwas hochgebogen. Eine Stelle am Rand ist abgefressen. Ein weiteres Blatt sieht wiederum anders aus. Wie viele tausend Blätter hat so ein Baum? Und jedes Blatt ist anders, ist einzig. Ist das nicht staunenswert, bewunderungswert?

 

© copyright Alfred Ballabene, Wien