Energie-Blockaden

Der Name sagt es selbst: Energie-Blockierungen oder Energie-Blockaden sind Ballungen von Energien unserer Gedanken und Gefühle, die so niedrigschwingend und dunkel sind, dass sie sich in sich zusammenziehen. So wie hochschwingende Energien, z.B. Liebe, warm sind und sich weiten und ausdehnen, sind niedriger schwingende Energien, z.B. Angst, Panik, Entsetzen, Trauer oder Hass, kalt und ziehen sich zusammen. Je niedriger die Schwingungen, desto weniger LICHT enthalten diese Gefühlsenergien, und sind entsprechend kalt und dunkel. Blockierungen sind also immer kalt. Auch Wesenheiten können Blockierungen sein.

Wenn nun viele negative Eindrücke auf einmal auf uns einstürmen, mehr, als wir so schnell verarbeiten können, wie es bei einem tief verletzenden traumatischen Erlebnis (Verletzung, Verlassenwerden, plötzlicher, gewaltsamer Tod, Vergewaltigung u.s.w.) immer der Fall ist, erzeugen wir in unserem HERZ-Chakra, unserem Gefühlszentrum, viele entsetzliche Gefühle auf einmal. Aber auch in allen anderen Chakren entstehen ganz plötzlich ähnliche Energien, denn wir sind von solchen Traumata immer ganzheitlich betroffen. Wir sind nicht in der Lage, diese Gefühle so schnell zu verarbeiten, oder können es überhaupt nicht, weil wir aufgrund der Situation total überfordert sind. Es ist Chaos, eben ein Trauma. So ballen sich diese Energien infolge ihrer Dunkelheit, Kälte und Schwere wie ein Schlag zusammen und formen eine Barriere, eine Blockierung oder Blockade, vor und hinter der sich die Energien von nun an stauen. Die Chakren, und zumeist auch die Energie-Meridiane, sind dadurch blockiert und der Energiefluss gerät ins Stocken.

Von allein lösen sich diese Blockierungen nicht mehr auf, die zusammenziehende Kraft ist zu groß. Viel Wärme und viel Licht wären nötig, um ihre Dunkelheit und Kälte aufzulösen. Solche warmen, Licht-vollen Energien sind positive Gefühle. 

Ist man dazu (noch) nicht fähig, bleiben die Blockierungen mitsamt all ihren negativen Auswirkungen in unserer Aura bestehen, bis wir sie eines Tages auflösen können - manchmal über viele Inkarnationen hinweg. Wir werden in jeder neuen Inkarnation unausweichlich wieder mit den unbewältigten Problemen unserer Vergangenheit konfrontiert.

An den Blockierungen und ihren Folgen lernen wir, und sie kommen so lange immer wieder in unseren Erlebnisbereich, bis wir endlich erkannt haben, dass wir vergeben und verzeihen sollten, statt zu grollen und bis wir gelernt haben, zu lieben statt zu hassen. Dann erst können die Blockierungen aufgelöst werden; oft lösen sie sich dann schon ganz von allein, denn die Erkenntis über ihre Ursachen kann schon dafür ausreichen.