Ideoplastie des Ätherkörpers

Der "Ätherkörper" ist im Prinzip ein Astralkörper, der mit Äther umgeben und durchdrungen ist. Deshalb gehorcht der "Ätherkörper" den gleichen Gesetz-mäßigkeiten wie der Astralkörper.

Die Fähigkeit die Gestalt willentlich zu ändern ist auch von Naturgeistern bekannt.10 Siehe: E. Bäzner, "Die Naturgeister", Drei Eichen Verl., München, 1967, Seite 50-51

Kleiner Körper (OBE Brief 90): Frage....Jetzt, beim zweiten Mal, befand ich mich plötzlich in einem hellen, durchscheinenden kleineren Körper, keine Ahnung wie ich da hinein geraten bin, etwa einen halben Meter über dem Bett, leicht schwebend und voll da, also bewusst...."

Antwort: Es ist zur Deutung der Geschehnisse ganz praktisch, wenn wir zwischen ätherischen und astralen OBEs unterscheiden. Vieles lässt sich dadurch erst erklären. Demnach handelt es sich bei Dir um eine Lostrennung Deines Ätherkörpers, der ist ja viel dichter als ein Astralkörper und enthält Vitalsubstanz. Wenn von dieser ätherischen Substanz nicht genügend zur Verfügung gestellt wird, gibt es zwei Möglichkeiten - entweder die Erscheinung ist dünner oder es wird ein kleineres Abbild des Körpers geschaffen. Ich habe schon beides erlebt.

Der Test (Erfahrung Ballabene) Ich stand an meinem Bett und wollte einmal testen wie sehr sich mein Fluidalkörper dehnen ließe. So ließ ich meinen Körper wachsen, es war nicht schwer, bis ich mit dem Kopf die Zimmerdecke berührte.

 

© copyright Alfred Ballabene, Wien