Kipp Übungen

Unter dieser ungewöhnlichen Bezeichnung sind Übungen gemeint, die uns dazu verhelfen vom Tagesbewusstsein in einen kurzen veränderten Bewusstseinszustand zu kippen. Es sind veränderte Bewusstseinszustände wie wir sie üblicherweise in Trance oder bei Astralreisen erleben. Hier werden sie bewusst herbei geführt, für ganz kurze Augenblicke während des Alltages. Um aus dem Tageszustand in eine kurze Trance zu kippen gibt es verschiedene Tricks, auf die im Zuge der Übungserklärung hingewiesen wird.

Weshalb Kippübungen?

Yogis versuchen ihre spirituellen Zustände möglichst stark in den Alltag einzubeziehen. Genau genommen erleben entwickelte Yogis die Umwelt und das Geschehen anders, in einer anderen Stimmungslage, in einer anderen Wahrnehmungsart und mit anderen Assoziationen. Das darf unter keinen Umständen, weil es nicht der Norm entspricht als krankhaft gesehen werden. Auch Künstler erleben die Welt anders und würden sie Farben, Konturen, Töne etc. nicht anders wahrnehmen können, so wären sie zu keinem Kunstschaffen fähig.

 

© copyright Alfred Ballabene, Wien