Pflanzen im Traum

 Bäume

© Gauri, Regensburg

Bäume können verschiedene symbolische Aspekte ausdrücken:

  • Wurzeln: Bereich des UBW
  • Stamm: jener Teil, der unserem Bewußtseinsbereich angehört
  • Krone: ist bereits ein mehr geistiger Bereich, der höher als unser alltäglicher Bewußtseinsbereich ist, uns jedoch gelegentlich zugänglich gemacht wird (wir werden dann z.B. mit Früchten beschenkt)
  • Baum, als Pflanze mit der Betonung der Höhe:
    "Weltenbaum", als Baum der zum Himmel strebt: Dies ist eine Art Niveauerhöhung innerhalb der Pflanzen. Dies hebt den Baum unter den anderen Pflanzen empor - Weltenbaum, Schamanenbaum, Bäume in Märchen, in welchen diese Himmel und Erde Verbinden.
  • Baum mit Betonung der Größe:
    wird zum Symbol eines starken, vegetativen Aspektes. In seiner Ruhe und Größe vermittelt er auch Geborgenheit.
  • Bäume als Symbol des Beschattens:
    der dunkle, finstere, undurchdringliche Wald, in dem man sich leicht verirrt, wird in Träumen und Märchen oft zum Symbol des Unbewußten.

 Blumen als Entfaltungsymbole

© Gauri, Regensburg

Der Reifung geht die Entfaltung voraus. Typisch hierfür sind Blumenträume (seelische Entfaltung). Sie sind Indikator dafür, daß die gegenwärtige innere Haltung für einen seelischen Entwicklungsprozess förderlich ist. Zu den Blumen gehören in der Symbolbedeutung auch die Wiesen. Bedeutungsvoll sind auch Hausgärten, wenn es sich um "das eigene Haus" handelt.

Im spezielleren Sinne stellen Blumen Eigenschaften dar und zwar positiv zu bewertende. Das Gegenteil wären Unkraut oder stechende Pflanzen wie Disteln (ohne Blüte).

    Blumen gießen
    Blumen gießen und pflegen bedeutet sich um die Entfaltung einer Eigenschaft sich zu bemühen. In diesem Falle ist die Absicht jene Eigenschaft zu entfalten etwas hoch gegriffen und wird sich wahrscheinlich nicht so leicht verwirklichen lassen.

    Ach.:"Ich habe die Aufgabe Blumen zu gießen, die sich auf einer Mauer oder Terasse befinden. Sie sind jedenfalls so hoch, daß sie nur mit einer Leiter erreichbar sind. Ich gieße sie zuerst einzeln und dann nocheinmal alle zusammen mit einer Gießkanne."

    Blumen ordnen
    Ist ein Symbol für das Finden von Zusammenhängen, das innere Klären und Zuordnen.

    Anla.:"Dieser Traum fiel in eine Zeit, da ich die ersten Yogaschüler unterweisen durfte: Es ist Yogastunde und ich unterweise einige neue Schüler. Jeder der Schüler hat einen ungeordneten Strauß Blumen vor sich liegen. Ich begebe mich nun zu jedem der Schüler und beginne die Blumen, die ein jeder vor sich hat, zu ordnen. Zudem nehme ich unschöne weg und gebe frische Blumen dazu."

 Früchte : siehe Kapitel "Symbole innerer Reifung"

 

© copyright Alfred Ballabene, Wien