Symbolik der Farben

 Über den Daumen gepeilt werden die Farben in etwa so den einzelnen Bereichen der Psyche zugeordnet wie in der nachfolgenden Tabelle angegeben. Natürlich sind sie in ihrer Nuancierung und auch in ihrer Ausage vielfältiger. Aber für den ersten Einstieg ist eine vereinfachte Zuordnung günstig.

Licht Das Spirituelle, innere Wachheit Sonne, Mond, Sterne, Licht
Weiß, Gelb bewußt Gewordenes, integriert Weiße Tiere, Blüten etc.
Blau das Mentale Luft
Rot das Triebhafte, Emotionale Tiere
Grün das Vegetative Pflanzen
Schwarz das Unbewußte Erde, Keller, Nacht etc.

Grün: Auf diversen Plakaten finden wir bisweilen eine Grünbetonung mit der Absicht die vitale Natur mit dem beworbenen Objekt zu verbinden. Im Wohnungsbau vertritt man die Ansicht, dass Grün beruhigend wirkt. Teilweise bringt man diesen Aspekt durch Grünpflanzen in den Raum.

Mittlerweiler znd allen voran bei bei Lebensmitteln hat sich die Farbe Grün als Sprachelement eingebürgert mit der Bedeutung "Natur", "biologisch".

Orange: Orange wird mit Vitalität und Wärme in Verbindung gebracht. Ein helles Orange auch zusätzlich mit Sonnenschein. 

Rot: Rot kann je nach seiner Intensität belebend bis aufputschend wirken. Es wird mit Energie oder auch mit Sinnlichkeit in Verbindung gebracht. 

In immer größerer Vereinfachung werden Farben bereits teilweise als Sprachelemente verwendet, z.B. Rot als Signalfarbe mit der Bedeutung "Achtung"

 

© copyright Alfred Ballabene, Wien