Traum von Christus

Ich hatte einen Traum,
ein Christusbild war an der Wand.
Ich stand davor es anzuschaun,
da streckte er zu mir die Hand,
liebkosend streichelnd mein Gesicht.
Und ich vernahm von ihm sein Wort:
"Bloße Ehrfurcht will ich nicht,
nach Liebe ich mich sehne..
Unter Menschen bin ich gewandelt,
um gleich den anderen zu leben.
unverstanden haben sie gehandelt,
sie mich zum Herrscher nun erheben.

Ach sei zu mir doch wie in jener Zeit,
als ich ein Mensch gewesen,
offen sei zu lieben mich bereit
als wär ich Deinesgleichen..."

-Traum von Gauri/Gedicht von Vayu-